Strengthening Your Network

JMEC 17 Participant and Project Client Featured in JAPANMARKT online, the online magazine of the German Chamber of Commerce in Japan (text in German only)

JMEC zieht positive Bilanz

Einfach hatten es die Teilnehmer an der 17. Japan Market Expansion Competition in diesem Jahr nicht. Die zehn JMEC-Teams hatten gerade erst mit der Informationsrecherche und Marktforschung für ihre Businessplan-Projekte begonnen, als die Ereignisse um den 11. März den geregelten Verlauf des Trainingsprogrammes außer Bahn brachten, schreibt Alena Eckelmann.

Es schien daher fast unmöglich, sich auf die Projektarbeit zu konzentrieren, Teammeetings zu arrangieren und Interviews durchzuführen. Trotz aller Schwierigkeiten nahmen jedoch die Projektkunden drei Monate später ihre Geschäftspläne in Empfang und die diesjährigen Gewinner des JMEC-Wettbewerbes wurden am 10. Juni gekürt. Fast 200 Gäste waren bei der Abschlussfeier des 17. Jahrgangs im Tokyo American Club (TAC) anwesened.

Engagement, Durchhaltevermögen und Loyalität zum Team und zum Projektkunden haben alle zehn Teams zum Ziel gebracht. Das sind genau die Qualitäten, die man im Japangeschäft braucht.

Förderung des betriebsinternen Nachwuchses

Kentaro Blumenstengel, der in Frankfurt a.M. geboren und in Tokio aufgewachsen ist, war einer der 51 Teilnehmer am 17. JMEC-Programm. Er arbeitet für Wuerth Japan K.K.

Über JMEC hat Blumenstengel zuerst von Georg Loeer, Präsident und Geschäftsführer von NRW Japan K.K. und Projektkunde von JMEC 13, 14 und 15, erfahren. Michael Loefflad, Präsident und Geschäftsführer von Wuerth Japan K.K., der auch ein Mitglied des JMEC Exekutivkomittees ist, hat dann Blumenstengel für eine Teilnahme am JMEC Progamm vorgeschlagen.

„JMEC erweitert den Horizont unserer Mitarbeiter. Sie bekommen einen Einblick in andere Industriezweige, erlangen Know-how von Produktions- und Vertriebsprozessen und sie knüpfen viele Kontakte in der Tokio Geschäftswelt. Eine Teilnahme an JMEC verbessert auch die allgemeinen Management Fähigkeiten, wie z.B. Unternehmensplanung und Entscheidungsfindung,“ erklärt Loefflad.

Blumenstengel und sein Team haben einen Geschäftsplan für Honka Japan Inc. erstellt.

„Es war sehr spannend, das Unternehmen als Außenstehender betrachten zu können, jedoch Zugang zu betriebsinternen Informationen zu haben. Ich habe sehr viel über Management gelernt und auch wie wichtig die Kommunikation zwischen japanischem Vertrieb, ausländischem Management und der Hauptverwaltung sind,“ bestätigt Blumenstengel.

Die JMEC-Teams arbeiten quasi als unabhängige Unternehmensberater für den Projektkunden. Datenschutz ist gewährt, da alle JMEC Teilnehmer und auch die Mentoren und Finanzberater, die jedem Team in der Projektarbeit zur Seite stehen, Vertraulichkeitsvereinbarungen unterzeichnen.

Win-Win für Alle

Dr. Andreas F. Stange, Präsident und Geschäftsführer von TÜV SÜD Japan Ltd., hat sich nach einem Gespräch mit JMEC Programm Direktorin Laura Loy zur Teilnahme an JMEC 17 als Projektkunde entschieden.

„Das persönliche Gespräch und die zur Einsicht bereitgestellten beispielhaften Geschäftspläne haben den Ausschlag zur Teilnahme gegeben. Alternativ hätten wir Marktforschung intern gemacht. Durch das JMEC-Team wurden jeodch Aspekte berücksichtigt, die wir selbst wahrscheinlich außer Acht gelassen hätten,“ sagt Stange.

Mit dem Businessplan für TÜV SÜD Japan gewann das JMEC-Team den zweiten Preis im Wettbewerb. Die Teilnehmer durften sich über Flugtickets mit British Airways nach London freuen.

Blumenstengel ist sich sicher, dass er das Gelernte in seiner Arbeit bei Wuerth Japan einbringen wird. Er ist auch stolz darauf, dass sein Team den dritten Preis im JMEC-Wettbewerb - einen Aufenthalt für zwei Übernachtungen in einem beliebigen Hotel von Small Luxury Hotels of the World – gewonnen hat.

Die Gewinner des ersten Preises erstellten einen Geschäftsplan für Sumitomo 3M Ltd. Die Teilnehmer gewannen einen Laptop von Hewlett-Packard.

Bei geeignetem Thema sind wir auf jeden Fall wieder als Projektkunde dabei,“ erklärt TÜV SÜD Japans Chef Stange.

Info für Teilnehmer und Projektpartner

Für Teilnehmer ist das JMEC-Programm quasi ein Mini-MBA, für Unternehmen, die ihre Geschäfte ausbauen wollen, eine gute Möglichkeit interessante Businesspläne zu erhalten. JMEC-Programm wird von den internationalen Handelskammern, darunter auch die Deutsche Industrie- und Handelskammer in Japan, unterstützt.

Weitere Informationen über JMEC und auch darüber, wie man ein JMEC-Teilnehmer oder ein JMEC -Projektkunde werden kann, finden sich auf der JMEC-Webseite. Für die Vereinbarung eines individuellen Gespräches senden Sie eine Email an: info@jmec.gr.jp

This article was first published in JAPANMARKT online, the online magazine of the website of the German Chamber of Commerce in Japan (Deutsche Industrie-und Handelskammer in Japan-AHK) on July 20, 2011.